In dieser Einheit

Nachdem wir in der letzten Einheit die verschiedenen Möglichkeiten des Unternehmens kennengelernt haben, extern Kapital zu beschaffen, wenden wir uns in der Lerneinheit „Kapitalstruktur“ der Frage zu, welche Kapitalarten in welchem Umfang zur Finanzierung herangezogen werden sollen. Die relativen Anteile von Eigen- und Fremdkapital ergeben die Kapitalstruktur des Unternehmens und wir werden sehen, dass sich die Wahl der Kapitalstruktur auf den Kapitalwert von Investitionen und damit auf den Wert des Unternehmens auswirkt. Dieser Zusammenhang macht Kapitalstrukturfragen zu den bedeutendsten Aufgaben von Finanzentscheidern im Unternehmen.
Gesamtlaufzeit: 82 Minuten

Der fremdfinanzierungsbedingte Steuervorteil (Laufzeit: 14 Min.)

Zinsaufwand, den das Unternehmen geltend machen kann, mindert die Höhe der Ertragssteuern, die es abführen muss und bietet damit einen Anreiz für den Einsatz von Fremdkapital. In diesem Video beschäftigen wir uns mit dem fremdfinanzierungsbedingten Steuervorteil und lernen die Merkmale einer steueroptimalen Kapitalstruktur kennen.

Verschuldungsgrad und Insolvenzrisiko (Laufzeit: 15 Min.)

Warum weisen die allermeisten Unternehmen keine steueroptimale Kapitalstruktur auf? Ein wichtiger Grund liegt darin, dass mit steigendem Verschuldungsgrad auch das Risiko einer Unternehmensinsolvenz zunimmt. Die Kosten einer Insolvenz wiederum können den fremdfinanzierungsbedingten Steuervorteil schnell zunichtemachen. Um welche Kosten es sich hierbei handelt, erläutert dieses Video.

Agency-Kosten der Verschuldung (Laufzeit: 17 Min.)

Agency-Kosten bezeichnen Kosten, die sich aufgrund von Interessenkonflikten zwischen dem Unternehmensmanagement und den Eigentümern (Aktionären) bzw. Fremdkapitalgebern ergeben. Wie wir in diesem Video sehen werden, kann ein hoher Verschuldungsgrad dazu führen, dass die Aktionäre des Unternehmens den Fehlanreiz haben, unternehmenswertvernichtenden Investitionsentscheidungen zuzustimmen. Kapitalstrukturentscheidungen müssen diese Anreizproblematik berücksichtigen.

Agency-Nutzen der Verschuldung (Laufzeit: 18 Min.)

Ungeachtet der entstehenden Agency-Kosten kann ein hinreichend hoher Fremdkapitalanteil für das Unternehmen in bestimmten Situationen jedoch auch nutzenstiftend sein. In diesem Video lernen wird erläutert, dass sich ein solcher - als Agency-Nutzen der Verschuldung bezeichneter - Vorteil daraus ergibt, dass bei einem hohen Schuldendienst insgesamt weniger freie Barmittel zur Verfügung stehen und diese damit effizienter eingesetzt werden müssen.

Ausschüttungsstrategie (Laufzeit: Min.18)

Im letzten Teil der Lerneinheit „Kapitalstruktur“ wenden wir uns der Frage zu, wie das Unternehmen überschüssige Barmittel an seine Aktionäre ausschütten kann, falls diese nicht für lohnenswerte Investitionsvorhaben verwendet werden. Dieses Video erläutert die Funktionsweise sowie die Vor- und Nachteile der beiden Ausschüttungsinstrumente Dividendenzahlung und Aktienrückkauf, die die Kapitalstruktur des Unternehmens jeweils unterschiedlich beeinflussen.