Professionelles Verhandeln - Start im Mai 2020

mit Prof. Hansjörg Schwartz, julia.bruenjes


 
Kursinhalte
Experte
1.390,00 € (zzgl. 19 % MwSt.)

Preis

Modulpreis: EUR 1.390,00 zzgl. MwSt.
Bucerius-Zertifikat (optional): EUR 90,00 zzgl. MwSt.

Übersicht Modul "Professionelles Verhandeln"

Kursstart: 04. Mai 2020
Kursdauer: 5 Wochen
Präsenzseminar: 05. Juni 2020 (Bucerius Law School, Hamburg)
Webinare: 04. Mai 2020 und 18. Mai 2020 (virtueller Klassenraum, je 60 - 90 min.)
Videos: flexibel
Testwebinare: Möglichkeit zum Kennenlernen und Ausprobieren der Webinartechnik vor Beginn des Moduls (Termine siehe unten im Lernpfad)

  • Dieses Zertifikatsmodul gibt Ihnen einen umfassenden Überblick über die verschiedenen Aspekte des  Themenkomplexes Professionell Verhandeln.
  • Das Modul ist auf 5 Wochen ausgelegt und kombiniert ein eintägiges Präsenzseminar, jederzeit verfügbare Videokurse und zwei interaktive Webinare in Form eines Lernpfades (einschließlich kursbegleitender Unterlagen).
  • Sie erhalten am Ende des Moduls eine Teilnahmebescheinigung, die Sie auch zum Nachweis Ihrer Fortbildungsverpflichtung nach FAO verwenden können.
  • Darüber hinaus können Sie für das Bucerius-Zertifikat eine Prüfung vom heimischen Schreibtisch aus ablegen. Die Anmeldung zur Prüfung können Sie jederzeit während des Moduls vornehmen.



Inhalte

Erfolgreiche Verhandlungsführung gehört zu einer der wichtigen Schlüsselkompetenzen für Anwälte. Eine erfolgreiche Verhandlung gewährleistet zufriedene Mandate. Verhandlungserfolge entstehen dabei aus der Kombination von systematischer Vorbereitung, strukturierter Verhandlungsführung und souveränem Umgang mit schwierigen Situationen.
Neben der inhaltlichen Auseinandersetzung mit dem Verhandlungsgegenstand, geht es um die professionelle Analyse des Verhandlungsverhaltens und zwar sowohl des eigenen als auch des Verhandlungspartners. Darüber hinaus besteht die Kunst darin, teure Fehler und Manipulationen zu vermeiden und jederzeit kontrolliert zu agieren.
Der Dreiklang aus Vorbereitung von Verhandlungsprozessen, der Analyse von Verhandlungspersönlichkeiten und der Interaktion stellt das Grundgerüst für das Modul dar. Sie lernen in diesem Modul, wie eine konstruktive Verhandlungstaktik zu Vertrauensaufbau und damit zu effektiven und strukturierten Verhandlungen führen kann.

Lernziele

Die Teilnehmer werden dabei unterstützt, zukünftige Verhandlungen so vorzubereiten, dass die eigene Verhandlungsmacht maximiert wird. Sie bekommen die Gelegenheit zur Optimierung ihres Verhandlungsverhaltens und werden im souveränen Umgang mit schwierigen Situationen trainiert.

Zielgruppe

Zielgruppe des Moduls „Professionell Verhandeln“ sind Juristen, die für sich selber, ihren Mandaten oder das eigene Unternehmen verhandeln.

Vorkenntnisse

Für die Teilnahme an dem Modul sind keine Vorkenntnisse notwendig.

Dozent

Seit Mitte der neunziger Jahre ist Prof. Dr. Hansjörg Schwartz freiberuflich als Experte für Konflikt- und Verhandlungsmanagement tätig. Zunächst als Wirtschaftsmediator im Rahmen von Gesellschafterstreitigkeiten, Unternehmensnachfolgen, Tarifverhandlungen. Seit 2005 zunehmend als einseitiger Verhandlungsberater in den genannten Felder sowie bei Unternehmenskäufen, Zulieferverträgen, Patentsachen und im professionellen Sport. Prof. Dr. Hansjörg Schwartz ist Partner bei trojapartner sowie Lehrbeauftragter an verschiedenen Hochschulen (Bucerius Law School, European Business School, Europa Universität Viadrina, Fachhochschule Südwestfalen). Ferner ist Prof. Schwartz Mitglied im Supervisory Board eines mittelständischen Unternehmens mit 300 Mitarbeitern.
0%
1
Self-Check: individueller Technik-Check
2
Einführung in die Webinartechnologie
3
Webinar: Theorie und Praxis wertschöpfenden Verhandelns - 04.05.2020
4
Einführung, Fixed Bias Pie und Harvard-Konzept
5
Verhandlungsstrategien, Psychologie, Struktur und Gesprächsführung
6
Webinar: Souveräne Kommunikation - 18.05.2020
7
Verhandlungsverhalten, Vorbereitung und Macht in Verhandlungen
8
Souveränität, Denkfehler und Verhandlungsmanagement in Unternehmen
9
Präsenzseminar: Praxissimulationen - 05.06.2020