Digital Tax Symposium 2020 "Die Zukunft beginnt heute: Besteuerung digitaler Wertschöpfung de lege lata" - 23. April 2020


 
 
 
450,00 € (zzgl. 19 % MwSt.)

PREIS

Preis: € 450,00 zzgl. MwSt. pro Person
Sonderpreis*: 50,00 € zzgl. MwSt. pro Person für Angehörige des öffentlichen Dienstes
Darin sind Teilnahmebescheinigung, Mittagessen, Getränke und Snacks in den Kaffeepausen enthalten

30% Rabatt* auf die reguläre Teilnahmegebühr für Mitglieder des Hamburger Steuerdialog e.V. und des Hamburger Forum für Unternehmensteuerrecht e.V.

*Bitte kontaktieren Sie die Programm-Managerin Marianne Lüdemann unter Telefon: 040 30706 - 2913 oder unter E-Mail: marianne.luedemann@law-school.de, um den Sonderpreis oder Rabatt zu erhalten.

ÜBER DAS SYMPOSIUM

Die Zukunft beginnt heute: Wirtschaftliche Prozesse werden zunehmend digitalisiert. Wertschöpfung lässt sich immer weniger einem bestimmten Produktions- oder Vermarktungsstandort zuordnen, sondern basiert auf Nutzerinteraktionen und der Anwendung von Algorithmen. Verschiedene Staaten haben im Steuerrecht mit der Einführung besonderer Digitalsteuern für global agierende hochdigitalisierte Unternehmen reagiert. Auf Ebene der OECD wird über neue Maßstäbe zur Verteilung des digitalen Besteuerungssubstrats diskutiert, die das internationale Steuerrecht grundlegend umgestalten könnten.

Diese mit Experten aus Justiz, Finanzverwaltung, Beratung und Wissenschaft besetzte Veranstaltung zeichnet in einem ersten Themenblock den aktuellen Stand des internationalen Reformprozesses zur Besteuerung der digitalen Wirtschaft nach. Sodann wird der Fokus auf die Besteuerung de lege lata gelegt. Der zweite Themenblock widmet sich der steuerlichen Behandlung von Nutzerdaten und nutzergenerierten Daten: Wann muss ein Unternehmen gesammelte Daten als ertragsteuerliches Wirtschaftsgut aktivieren, und wie ist ein solches Wirtschaftsgut zu bewerten? Liegt eine umsatzsteuerbare Leistung vor, wenn ein Nutzer im Gegenzug für eine Dienstleistung Daten zur Verfügung stellt oder generiert? Als letzter Schwerpunkt wird die steuerliche Behandlung von Kryptowährungen als digitale Alternative zu herkömmlichen Investmentformen thematisiert. Welche Einkünfte erzielt ein Investor? Welche steuerlichen Folgen ergeben sich für ein Unternehmen, das Kryptowährungen ausgibt?

ZIELGRUPPE

Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte, Wirtschaftsprüferinnen und Wirtschaftsprüfer, Steuerberaterinnen und Steuerberater, Finanzrichterinnen und Finanzrichter, Finanzbeamtinnen und Finanzbeamte



ÜBERSICHT SYMPOSIUM

Datum: 23. April 2020
Zeitraum: 9.30 Uhr bis 18.00 Uhr
Ort: Bucerius Law School, Jungiusstraße 6, 20355 Hamburg

Agenda:

9:30 – 10:00 Uhr Teilnehmerregistrierung und Empfang

    Themenblock I: Internationale Besteuerung der digitalen Wirtschaft

10:00 – 11:30 Uhr Der aktuelle Stand des Reformprozesses der OECD
    Impulsvortrag: Dr. Nadia Altenburg
    Podiumsdiskussion: Prof. Dr. Heribert Anzinger, Dr. Christian Joisten
    Moderation: Tim Maciejewski

11:30 – 12:00 Uhr Kaffeepause

    Themenblock II: Besteuerung von Nutzerdaten und nutzergenerierten Daten

12:00 – 13:30 Uhr Nutzerdaten und nutzergenerierte Daten im Ertragsteuerrecht
    Impulsvortrag: Prof. Dr. Heribert Anzinger
    Podiumsdiskussion: Dr. Anett Albrecht, Dr. Christian Joisten
    Moderation: Tim Maciejewski

13:30 – 14:30 Uhr Mittagspause

14:30 – 15:30 Uhr   Nutzerdaten und nutzergenerierte Daten im Umsatzsteuerrecht
    Impulsvortrag: Dr. Thomas Wiesch
    Podiumsdiskussion: Prof. Dr. Heribert Anzinger
    Moderation: Tim Maciejewski

15:30 – 15:50 Uhr Kaffeepause

    Themenblock III: Besteuerung von Kryptowährungen

15:50 – 16:50 Uhr   Steuerliche Fragen aus der Perspektive des Investors
    Impulsvortrag: Dr. Anett Albrecht
    Podiumsdiskussion: Prof. Dr. Heribert Anzinger, Dr. Christian Joisten
    Moderation: Tim Maciejewski

16:50 – 17:00 Uhr Umbaupause

17:00 – 18:00 Uhr   Steuerliche Fragen aus der Perspektive des ausgebenden Unternehmens
    Impulsvortrag: Dr. Christian Joisten
    Podiumsdiskussion: Dr. Anett Albrecht, Prof. Dr. Heribert Anzinger
    Moderation: Tim Maciejewski

18:00 Uhr   Verabschiedung


6 Zeitstunden anrechenbar nach § 15 FAO



LERNZIELE

In den Tagung erfahren Sie alle relevanten Änderungen, bleiben auf dem neuesten Stand der Rechtsprechung und diskutieren aktuelle Entwicklungen mit den Dozenten.

DOZIERENDE UND TEILNEHMENDE AM PANEL

Prof. Dr. Heribert Anzinger, Universitätsprofessor für Wirtschafts- und Steuerrecht im Institut für Rechnungswesen und Wirtschaftsprüfung, Universität Ulm
Dr. Anett Albrecht, Bundesministerium der Finanzen, Berlin
Dr. Nadia Altenburg
, Assozierte Partnerin, Flick Gocke Schaumburg, Düsseldorf/Hamburg
Dr. Christian Joisten
, Steuerberater, Associated Partner, Schnittker Möllmann Partners, Köln
Dipl.-Finw. (FH) Tim Maciejewski, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Bucerius Law School, Hamburg
Dr. Thomas Wiesch, Richter, Finanzgericht Münster

ZIMMERRESERVIERUNG

Für unsere Teilnehmenden stellt das Scandic Hotel, Dammtorwall 19, 20355 Hamburg Zimmer zu den Bucerius Vorzugskonditionen zur Verfügung. Bitte nehmen Sie die Reservierung direkt im Hotel unter Telefon +49 40 4 32 18 70 oder E-Mail hamburg@scandichotels.com vor, mit Berufung auf die Bucerius-Rate.





Veranstaltungsdaten

Beginn: 23.04.2020
09:30
Ende: 23.04.2020
18:00

Beschreibung



Veranstaltungsort

Location: Bucerius Law School | Rotunde
Adresse: Jungiusstraße 6
22765 Hamburg